Zum Shop

Patrick aus Rheinland-Pfalz

1993er Honda Del Sol – Restauration

Vieles hat Patrick an seinem 93er Honda Del Sol bereits erledigt: der Motor ist überholt und der Motorraum lackiert, der Unterboden ist entrostet und versiegelt, ein Gewindefahrwerk und eine Edelstahl-Auspuffanlage sind verbaut, die Bremsen optimiert, die Achsen neu gepulvert und die Radläufe hinten gebördelt.

Jetzt geht es innen wie außen an dem formschönen Japan-Sportcoupé weiter: Bis zur nächsten Saison soll der Innenraum zerlegt werden, um die Karosserie innen neu zu lackieren. Die Verkleidung soll im Anschluss mit Alcantara und Carbondekor bezogen werden. Außen stehen ein Cleaning der Heckblende an ... den Lack will Patrick mehrfach polieren und aufbereiten; eventuell wird die perfekte Optik noch durch eine dezente Teilfolierung komplettiert.

Kunststoffteile Tiefenreinigung

Ich habe alle Kunststoffteile im Auto mit Kunststoff-Reiniger und Tiefenpflege behandelt. Das Ergebnis spricht für sich. Zum Vergleich habe ich mit Tape eine Hälfte abgeklebt und die Andere behandelt. Links unbehaldelt, rechts behandelt.

Durch den Sprühkopf werden die Mittel schön zerstäubt. Beide Mittel sind sehr ergiebig und lassen sich super verarbeiten.

Sitzkonsolen entrosten und lackieren

Die Sitze sind gerade beim Sattler und werden neu bezogen. Derweil mache ich die Konsolen neu. Wie beim Tankdeckel werden die Roststellen geschliffen und mit Roststop behandelt. Nadchdem der Rost-Stopp seine Arbeit getan hat wir er gründlich abgewaschen. Danach habe ich die Teile mit Silikonentferner entfettet und mit Rostschutz eingesprüht. Nachdem der Lack ausgehärtet war, kam der schwaze Lack drauf. Fertig sind die Sitzkonsolen.

Rost-Stopp mit dem Pinsel auftragen funktioniert super. Das Mittel ist sehr ergiebig. Der Silikonentferner zerstäubt schön und sprüht daher sehr großflächig. Die Lacke lassen sich auch prima verarbeiten. Der Langzeit-Rostschutz deckt super und ist ebenfalls sehr ergiebig.

Entrostung und Veredelung vom Tankdeckel

Ich habe meinen Tankdeckel erst geschliffen um den Lack und den groben Rost zu entfernen. Dann habe ich die Roststellen mit Rostumwandler eingepinselt und einwirken gelassen. Nach der vorgegebenen Zeit wird der Umwandler mit Wasser abgewaschen. Als nächstes habe ich mit der Spachtelmasse die Unebenheiten ausgeglichen. Nach der Aushärtung wird alles geschliffen und gegebenenfalls nochmal spachteln und schleifen bis alles schön glatt ist. Danach kam der Langzeitrostschutz und der schwarze Basislack. Zum Schluss habe ich den Tankdeckel mittels Wassertransferdruck veredelt und mit mehreren Schichten Klarlack versiegelt.

Der Rostumwandler hat nach wenigen Minuten schon angefangen zu wirken indem er sich lila färbte. Die Mittel haben sich sehr einfach verarbeiten lassen. Auch die Arbeit mit der Dose war kein Problem. Die Spachtelmasse härtete super aus und hat sich hervorragend schleifen gelassen.