Deutsche Handball-Nationalmannschaft der Herren

Tempo, Technik, Teamgeist

Die DHB-Auswahl bei den Olympischen Spielen in Tokio: Knappe deutsche Niederlage gegen Frankreich.

Das deutsche Handball-Team hat den erhofften "Bigpoint" in der Olympia-Vorrunde verpasst: Das Team unterlag im dritten von fünf Vorrundenspielen gegen Rekord-Weltmeister Frankreich 29:30 (13:16). Der Einzug ins Viertelfinale ist aber weiterhin möglich.

Nach der knappen Auftakt-Niederlage gegen Europameister Spanien und dem Pflichtsieg gegen Argentinien wollte das deutsche Team im Kampf um eine gute Ausgangsposition für die angepeilte K.o.-Runde das Spiel unbedingt. Leider konnte es die schwere Aufgabe am Ende nicht erfolgreich lösen.

Keines der beiden Teams konnte sich im Spielverlauf entscheidend absetzen. Das DHB-Team kämpfte sich nach schwachem Start gegen Frankreich kontinuierlich ran. Zur Pause lag Frankreich drei Tore vorne, die deutsche Mannschaft startete nach dem Seitenwechsel aber offensivstark in den zweiten Durchgang und kam schnell zum Ausgleich. Frankreich zog erneut davon, Deutschland startete erfolgreich die nächste Aufholjagd, sodass es vier Minuten vor Schluss erneut unentschieden stand. Am Ende reicht es nicht ganz und die Entscheidung fiel zugunsten der physisch und mental an diesem Tag etwas stärkeren Franzosen aus.

Gegen Norwegen und Brasilien müssen nun Siege her, um die K.o.-Runde zu erreichen:

Freitag, 30. Juli, ab 14:30 Uhr
Deutschland - Norwegen

Sonntag, 1. August, ab 12:30 Uhr
Deutschland - Brasilien

Die ersten vier Teams erreichen das olympische Viertelfinale.

 

NIGRIN unterstützt als Premium-Partner des Deutschen Handballbundes diesen kraftvollen, tempo- und arbeitsreichen Sport und die Handball-Nationalmannschaft der Männer.

 

Fotos: Marco Wolf/DHB + Sascha Klahn/DHB