Partner der Driftprofis Alex und Corinna Gräff

Gräff Motorsport

Das Team um Driftprofi Alex Gräff und seine Frau, dem „Driftbeast“, Corinna Gräff steht von ganzem Herzen und mit purer Leidenschaft hinter dem Driftsport. So wie wir. Deshalb unterstützen wir das Team bei seiner Arbeit an den Fahrzeugen, bei Events, Messen und Shows. Die Gräffs genießen durch ihr Können und Engagement seit vielen Jahren große Beliebtheit und Ansehen in der automobilen Szene – dabei betreiben sie ihr Team und den „Rennstall" nur nebenberuflich.

Einem breiten Publikum wurden Alex und Corinna durch die Netflix-Show „Hyperdrive“ von und mit Charlize Theron bekannt. Bei der Mischung aus „The Fast and the Furious“, „Grand Theft Auto“ und „Ninja Warrior“ trat das Ehepaar Gräff als einzige deutsche Vertreter an. Dass Corinna ihren Beinamen „Driftbeast“ nicht ohne Grund trägt, konnte sie in der Serie unter Beweis stellen: Als einzige Frau erreichte sie das Finale! Eine weitere Staffel ist für dieses Jahr geplant ...

Alex Gräff

 

Bei Alex dreht sich einfach alles ums Auto: Hauptberuflich als Testfahrer, in Familie und Ehe mit „Driftbeast“ Corinna, nebenberuflich mit dem eigenen Motorsport-Team und eigentlich immer, wenn es um die Arbeiten an den 5 Fahrzeugen des Rennstall geht ...

Die Begeisterung und Faszination für Autos und Motorsport hat ihn zum Driften gebracht – und in dieser Disziplin hat er es zu wahrer Meisterschaft gebracht: Seine zwei Guinness Rekorde für den schnellsten und den längsten Drift zeugen von seinem Können.

Corinna Gräff

 

Im Motorsport gehört Corinna zu den schnellsten Frauen Europas. Seit vielen Jahren sind Alex und Corinna ein erfolgreiches Team – auf der Piste ebenso wie daheim und in der Werkstatt.

Als Teilnehmerin der Netflix-Show „Hyperdrive“ setzte sie sich gegen die hochkarätige Konkurrenz durch und erreichte als einzige Frau das Finale. Eine echte Powerfrau, denn Corinna erreichte das nicht als hauptberufliche Rennfahrerin, sondern neben einem Fulltime-Job, Haushalt und Kindern, Teambetreuung und -organisation ... Respekt!

 

BMW E28 M5

 

Baujahr: 1986

Motor: BMW 5.0 V8 / 452 HP


Das „Heiligsblechle“ war eines der „Hyperdrive“-Fahrzeuge.

BMW E46

 

Baujahr: 1999

Motor: BMW 2.8 I6 / 320 HP Kompressor

 

Das Show-Projekt innerhalb von 3 Tagen auf einer Messe aufgebaut.

 

Quelle: Marco Graf

BMW E92 M3 GT2

 

Baujahr: 2010

Motor: BMW 5.0  V8 / 450 HP

 

Bei dem BMW E92 M3 wurde ein GT2 Breitbau-Kit verbaut, das auch in der DTM benutzt wird.

BMW F82 M4

 

Baujahr: 2015

Motor: BMW 4.0 V8 / 750 HP G-Power Kompressor

 

Mit der Paravan SpaceDrive Technologie kann der M4 ohne Lenksäule über einen Joystick gefahren werden und leistet über 750 PS.

 

Quelle: Ascheberg Foto

Mercedes E 500

 

Baujahr: 2012

Motor: BMW 5.0 V8 / 400 HP

 

Richtig! Bei diesem E 500 wurde der 5.0 V8 eines BMW M5 verbaut! Perfekt für das „Driftbeast“ bei der „Hyperdrive“-Challenge.

Quelle: NETFLIX „Hyperdrive“