Rico und Patrick unterwegs

#NIGRINroadtrip

 

NIGRIN nahm seine Markenbotschafter Rico Garbatzki und Patrick Dambietz mit auf einen überraschenden roadtrip quer durch Europa: Rico und seine „Graue Sau" wurden Markenbotschafter 2015; Patrick und sein Projekt „The Black Orange“ gewannen in diesem Jahr das voting der Community. Beide kennen sich aus der Seat-Szene und waren nun erstmals gemeinsam unterwegs in Richtung Süden ...

Das Roadtrip-Movie:

Das Roadtrip-Tagebuch:

TAG 1: 07.09.2017 Landau – Hockenheim – Stuttgart (158 km)

Von der NIGRIN Unternehmenszentrale in Landau ging es auf der ersten Etappe direkt zum nahegelegenen Hockenheimring. Rico und Patrick erlebten hier eine exklusive Insider-Führung über das legendäre Motodrom und konnten anschließend selbst die Rennstrecke befahren ...

Nächster Boxenstopp:

Stuttgart, Porsche Museum! Kraftstrotzende automobile Schönheiten so weit das Auge reicht ... Nach einer Führung durch die Erlebniswelt Porsche lassen die beiden ihren ersten Tag im museumseigenen Restaurant Christophorus bei einem 4-Gänge-Menü in einzigartigem Ambiente ausklingen ...

Tag 2: 08.09.2017 Stuttgart – Molsheim (177 km)

Nach dem Frühstück ging es weiter nach Frankreich. Das Ziel: Molsheim im Elsass. Die Wiege eines Mythos. Der Ort, an dem die Geschichte des Automobilherstellers Bugatti begann.

In dem beschaulichen Städtchen besichtigten Patrick und Rico die ursprüngliche Bugatti-Fabrik auf dem Landsitz Chateau St. Jean. Im edlen Chateau und seinen gepflegten, weitläufigen Parkanlagen wird die Geschichte der Nobelmarke erlebbar ...

Tag 3: 09.09.2017 Molsheim – Nerves (516 km)

On the road again: Auf ihrer nächsten Etappe nach Nevers passierten Rico und Patrick den Naturpark Morvan, mit einer Fläche von 281.400 ha einen der weitläufigsten Naturparks von Frankreich. Eine traumhaft schöne Landschaftsstrecke mit Seen, Panoramaausblicken ... und teils schwierigen Straßenverhältnissen ...

Die befürchtete Mückeninvasion blieb bei diesigem Wetter aus. Dafür boten Matsch und Unwegsamkeiten echte Herausforderungen für die „Graue Sau“ und „The Black Orange“!

Zurück auf asphaltierten Wegen hieß es danach erstmal: Ran an die Seats und zurück zu altem Glanz! Natürlich kein Problem für gleich zwei NIGRIN Markenbotschafter! Nach kurzem Reinigungsstopp ging es weiter zum Etappenziel in Nerves.

Tag 4: 10.09.2017 Nevers - Magny-Cours (20 km)

Das nächste Ziel lag ganz in der Nähe von Nevers: die legendäre Rennstrecke von Magny-Cours. Der Kurs, auf dem Michael Schumacher sechs Grand-Prix-Siege holte! Ok, die Formel 1 war gerade nicht zu Gast in Magny-Cours, aber Rico und Patrick besuchten ein internationales Rennen der GT4-Serie.

Ein aufregender Tag inmitten des Rennzirkus: voll von Boliden, Speed und dem Dröhnen der hochgezüchteten GTs von BMW, Porsche, Mercedes, Maserati und Aston Martin auf der Strecke und in der Boxengasse ...

Nach einem eigenen kurzen Boxtenstopp ging es danach wieder zurück ins idyllische, beschaulichen Nevers, vor der nächsten, großen Etappe ...

Tag 5: 11.09.2017 Nevers – Barcelona (800 km)

Am Tag drauf hieß es dann: Kilometer fressen! Die längste Etappe des NIGRIN roadtrips stand an: 800 km vom französischen Nerves immer weiter nach Süden ...

Das Ziel: Barcelona – die Hauptstadt Kataloniens und nach Madrid die zweitgrößte Stadt Spaniens. Endlich angekommen, stellte sich für Patrick und Rico noch eine letzte Herausforderung - auf den allerletzten Metern: Die Graue Sau und The Black Orange ganz langsam und ganz vorsichtig in die Hotel-Tiefgarage zu bugsieren ...

Als die Fahrzeuge dann sicher standen, konnten die beiden endlich zum gemütlichen Teil übergehen: zu einem leckeren Caipirinha!

Tag 6: 12.09.2017 Barcelona – Martorell (40 km)

Barcelona – WOW! Rico und Patrick starteten ihren sightseeing-Trip mit dem Park Güell, einem der bekanntesten Bauwerke des spanischen Architekts Antoni Gaudi. Von dort aus hatten die beiden einen sagenhaften Ausblick über die Stadt ...

Am Nachmittag wurden die Fahrzeuge wieder behutsam aus der Tiefgarage manöviert ... für den Besuch der ganz persönlichen Sehenswürdigkeit: des Seat-Werks vor den Toren von Barcelona in Martorell!

Des Ortes, an dem die Graue Sau und The Black Orange erschaffen wurden ...

Tag 7: 13.09.2017 Barcelona

Kein Tag ohne Autofahren! Das galt auch für den Tag in Barcelona. Den Vormittag verbrachten Patrick und Rico nämlich auf dem Circuit de Catalunya, der Formel 1-Strecke von Barcelona.

Dort konnten die beiden mit PS-starken Traumboliden von Lamborghini und Ferrari über die Strecke heizen ...

Nach dem fulminanten Auftakt des Tages schalteten Rico und Patrick am Nachmittag und Abend einen Gang runter: Genossen noch einmal die einzigartige Atmosphäre der Metropole am Meer und sogen bei strahlendem Wetter ihren lebendigen Flair auf – schließlich stand am Tag drauf der Rückweg an ...

Tag 8: 14.09.2017 Barcelona – Monaco (680 km)

Der Weg zurück ist auch ein Weg hin! Hin zum nächsten Traumziel: Monaco, an der Cote d‘Azur! Ebenfalls ein Austragungsort der Formel 1 - mit mondänem Publikum und berühmt-berüchtigtem Stadtkurs ...

Nach frühem Start in Barcelona und sonniger Fahrt mit Panorama-Ausblicken zurück durch Frankreich erreichten Rico und Patrick dort wieder das Meer ... und hatten nach der langen Strecke erstmal genug vom Autofahren, sondern entdeckten lieber die "Welt der Schönen und Reichen" ... genossen Strand, Brandung und Sonne - selbst am Abend sorgten noch laue 24 Grad Celsius für eine angenehme Atmosphäre ...

Tag 9: 15.09.2017 Monaco – Konstanz (740 km)

Von Monaco aus ging es zurück Richtung Heimat ... nach einem sonnigem Start mit Meerblick, über Italien und die Schweiz, wo sich Patrick und Rico wieder an die heimischen Temperaturen gewöhnen mussten.

Durch imposante Berglandschaften nach Konstanz am Bodensee, wo die beiden den gemeinsamen Trip ausklingen und Revue passieren ließen ...

Zuhause angekommen, nach gut 3.000 km, hieß es erstmal: ab unter die Dusche und Wellness für die Gefährten, nachdem die „Graue Sau“ und „The Black Orange“ die beiden zuverlässig quer durch Europa gebracht hatten!

outtakes