NIGRIN Engagement

PHOENIXX Hilfsaktion #TunerRettenLeben

Nach vielen Stunden Vorbereitung und 20 Stunden harter Arbeiten der 18 freiwilligen Helfer war es am 9. September 2018 um 21h soweit:
Der Umbau des ehrenamtlichen DRK Vorraushelfer-Fahrzeugs war geschafft und der Audi einsatzbereit!

Wir danken Initiator Denis Marasciulo, alias "Phoenixx", für die tolle Idee und Vorbereitung sowie den vielen kompetenten Helfern, Spendern und Sponsoren für ihr Engagement ...

Die Idee:

Initiator Denis Marasciulo, in der Tuningszene auch als "Phoenixx" bekannt, startet gemeinsam mit der deutschen Tuningszene eine Hilfsaktion für ehrenamtliche Voraushelfer des Deutschen Roten Kreuzes. Die Tuner möchten auf Bitte der Rettungsstelle einen ausrangierten Audi Avant in ein hochleistungsfähiges Einsatzfahrzeug verwandeln. Das Auto soll später Voraushelfer schnell und zuverlässig an Unfallorte bringen, um dort umgehend lebensnotwendige Erste-Hilfe-Maßnahmen einzuleiten.

„Unsere Szene hat in der öffentlichen Wahrnehmung oft mit unzureichenden Differenzierungen zu kämpfen. Mit unserem Einsatz für die DRK-Helfer versuchen wir auch Ressentiments und Vorverurteilungen abzubauen.“, erklärt Marasciulo. Der passionierte Autoliebhaber sucht derzeit Kfz-Mechatroniker, Mechaniker, Schreiner, Folierer oder andere Autoexperten, die an nur einem Tag einen ausrangierten Audi Avant in ein hochleistungsfähiges Ersthelfer-Auto umbauen.

Denn: In lebensbedrohlichen Notfällen ist Geschwindigkeit entscheidend. Bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand etwa, kann jede einzelne Minute aussetzenden Kreislaufs oder ausbleibender Atmung die Wahrscheinlichkeit eines lebensrettenden Behandlungserfolges um zehn Prozent verringern. In solch dramatischen Lagen nutzen regionale Rettungsdienste die Ortskenntnisse ehrenamtlicher Voraushelfer und ihre unmittelbare Nähe zu den Einsatzorten. Jene ehrenamtlichen Helfer des Deutschen Roten Kreuz sind oft wenige Minuten vor dem Rettungsdienst an der Unfallstelle und können erste lebensrettende Maßnahmen einleiten. Wenige Minuten, die entscheidend sein können.

Diese wertvolle Soforthilfe ist keine Selbstverständlichkeit. Sie ist auf Spenden und das leidenschaftliche, ehrenamtliche Engagement der freiwilligen Sanitäter angewiesen. Neben entsprechender notärztlicher Ausrüstung fallen auch beträchtliche Kosten für den Unterhalt und die Wartung des Fahrzeuges an. Hier setzen Denis Marasciulo und die Tuningszene an: „Wir sammeln nicht nur Spenden, sondern setzen auch unser technisches Know-How ein, um die DRK-Voraushelfer zu unterstützen. Die Hilfsbereitschaft der Szene stellt einmal mehr unseren Zusammenhalt unter Beweis.“

NIGRIN und ap Sportfahrwerke unterstützen den Aufruf Marasciulos. Die begünstigten ehrenamtlichen Helfer des DRK unterstreichen die Bedeutung der Aktion: „Dass Denis und die Tuningszene unserem Hilferuf gefolgt sind, ist für uns ein wahrer Segen. Und dass sich nun starke Partner wie NIGRIN anschließen und die Aktion eine derartige Dynamik annimmt, konnten wir nur erahnen. Schon jetzt freuen wir uns auf die Zusammenarbeit – und natürlich auf das Endergebnis“, so Björn Knebel vom Deutschen Roten Kreuz.