Team CarTech Motorsport by Nigrin

Porsche Carrera Cup Deutschland 2019

Porsche Mobil 1 Supercup in Monaco

Dieses Wochenende findet in den Straßen von Monte Carlo wieder der legendäre Formel 1 Klassiker auf dem Circuit de Monaco statt, in dessen Rahmen auch ein Rennen des Porsche Mobil 1 Supercup ausgetragen wird.

Auch am Start: Das Team CarTech Motorsport by NIGRIN mit Rennpilot Matthias Jeserich im NIGRIN Porsche ...

Live mitfiebern:

sport1+ überträgt am Sonntag, 26.5.19 ab 10:25 Uhr
live aus Monaco den Porsche Mobil 1 Supercup


Ebenfalls interessant:

sport1 Motorsport-Magazin Samstag, 25.5.19, 12:30-13:00 Uhr:
Porsche Carrera Cup, Highlights Most/CZE, im TV oder online

Nach der erfolgreichen Saison 2018 mit dem Gesamtsieg im Porsche Super Sports Cup startet das Team CarTech Motorsport by Nigrin 2019 auch im Porsche Carrera Cup.

Der Rennkalender 2019 in Deutschlands schnellstem Markenpokal umfasst acht Veranstaltungen mit Rennen im Rahmen des ADAC GT Masters sowie der DTM. Das Teilnehmerfeld ist in der 30. Saison des Porsche Carrera Cup Deutschland sehr stark besetzt. Insgesamt 31 Fahrer aus zwölf Nationen kämpfen um Punkte und Positionen.

Das Teams CarTech Motorsport by Nigrin bestreitet die Saison mit zwei Porsche 991 GT3 Cup. Die Piloten sind Sebastian Daum und Matthias Jeserich, die von Coach Lukas Schreier auf die Saison vorbereitet wurden.

Termine Porsche Carrera Cup Deutschland 2019:


07. bis 09.06.2019 – Red Bull Ring (ADAC GT Masters)


05. bis 07.07.2019 – Norisring (DTM)

09. bis 11.08.2019 – Circuit Zandvoort (ADAC GT Masters)

16. bis 18.08.2019 – Nürburgring (ADAC GT Masters)

13. bis 15.09.2019 – Hockenheimring (ADAC GT Masters)

27. bis 29.09.2019 – Sachsenring (ADAC GT Masters)

2. Rennen: 17. bis 19. Mai 2019 – Autodrom Most, CZE (ADAC GT Masters)

Team CarTech Motorsport by NIGRIN im Podium-Glück und Unfall-Pech:

Seine zweite Station machte der Porsche Carrera Cup im Rahmen des ADAC GT Masters erstmalig auf der Strecke in Nordböhmen, Tschechien. In Rennen eins fuhr Matthias Jeserich auf Platz 19 und jubelte als strahlender Zweiter der Amateur-Wertung auf dem Podium. Nach Platz drei beim Saisonauftakt war es bereits die zweite Podestplatzierung für den Berliner.

Rookie Sebastian Daum war im Qualifying auf dem Weg zu seiner schnellsten Runde, als das Zeittraining mit der roten Flagge unterbrochen wurde. So ging er von
Startposition 22 in das Rennen. Sebastian machte auf dem 4,212 Kilometer langen Kurs mehrere Plätze gut und ging schließlich auf Platz 16 durchs Ziel. Damit liegt der aktuelle Meister des Porsche Super Sports Cup bei den Rookies in der Gesamtwertung auf Platz 5.

Nach der erfolgreichen Rennpremiere in Most bescherte Rennen zwei dem Team dann allerdings einen harten Doppelausfall. In der Startphase wurde die #10 von Jeserich touchiert. Es kam zu einer Kollision mit mehreren Fahrzeugen. „Ich hatte einen hervorragenden Start und konnte mich schnell neben Stefan Rehkopf setzen. Ich habe dann aber einen Schubs von hinten bekommen und das ist beim Start einfach fatal“, erklärte Jeserich. „Aber das kann passieren."

Bei der Karambolage wurde leider auch Teamkollege Daum im weißen NIGRIN-Porsche mit der #67 unglücklich getroffen. Für die Bergung der Fahrzeuge wurde das Rennen unterbrochen. Für den Re-Start konnten die beiden CarTech-Porsche 911 GT3 Cup nicht zurück auf die Strecke, da die Reparaturen in der Kürze der Zeit nicht möglich waren.

1. Rennen: 3. bis 5. Mai 2019 – Hockenheim, GER (DTM)

Turbulenter Saisonauftakt im Porsche Carrera Cup für das Team CarTech Motorsport by Nigrin

Der Porsche Carrera Cup Deutschland startete am ersten Mai-Wochenende in die 30-jährige Jubiläumssaison. Nach dem turbulenten Saisonauftakt mit zwei Rennen im Rahmen der DTM in Hockenheim ist Nachwuchsfahrer Sebastian Daum Tabellensechster der Rookie-Wertung, Teamkollege Matthias Jeserich belegt Rang fünf der Amateur-Wertung.
 

Ihre ersten Runden und auch das Qualfying mussten die Piloten im strömenden Regen absolvieren. Während die Konkurrenz auf der 4,574 km langen Traditionsrennstrecke teilweise strauchelte, lösten Sebastian und Matthias die Strecke hervorragend – die beiden CarTech-Porsche 991 GT3 Cup blieben ohne Kratzer.

Im ersten Rennen konnte das Team dann auch gleich über die erste Podestplatzierung jubeln! Matthias Jeserich fuhr auf der teilweise noch nassen Strecke von Startplatz 25 vor bis auf die 19. Position des Gesamtklassements. Das bedeutete zugleich den hervorragenden dritten Platz in der Amateur-Wertung – und den Sprung auf das Siegerpodium.

Auch Sebastian zeigte in seinem ersten Rennen im stark besetzten Starterfeld mit 30 Teilnehmern eine tolle Vorstellung. Der 20-Jährige ging von Position 26 in sein erstes Rennen. Runde für Runde kam der Nachwuchsfahrer immer besser mit den schwierigen Bedingungen zurecht. Nach packenden Positionskämpfen sah er im Nigrin-Porsche 911 GT3 Cup schließlich als 16. die Zielflagge und wurde damit bei den Rookies sogar als Fünfter abgewinkt.

Auch in Rennen zwei zeigte die Leistungskurve des schnellen Youngsters weiter steil nach oben. Sebastian, der in dieser Saison auch im Förderprogramm Porsche Carrera Cup Deutschland Talent Pool startet, fuhr mit Zeiten im Bereich von 1:42 Minuten bereits Top-Rundenzeiten wie die Spitzengruppe. Der Champion des Porsche Super Sports Cup wurde im Porsche mit der #67 zum Schluss Rookie-Sechster (Gesamtposition 18). Mit den Plätzen fünf und sechs belegt Sebastian nach dem Saisonauftakt den sechsten Tabellenplatz in der Rookie-Wertung.

Sonntags war für Jeserich das Rennen nach einem sensationellen Start dagegen leider bereits nach drei Runden beendet. Als führender Fahrer der Amateur-Wertung musste der Berliner die #10 mit einem Frontschaden in der Box abstellen. Trotzdem ist Matthias Jeserich aktuell Tabellenfünfter der Amateur-Wertung.